Das Fachstudium

Unterricht im Fachstudium

Der Unterricht im Fachstudium erfolgt in Blockkursen (forschungsbasiertes Lernen in kleinen Gruppen) und Spezialvorlesungen und bietet eine Vertiefung in den verschiedenen Gebieten der Biomedizin. Die Module sind im Wahlpflichtbereich 2 (Blockkurse und Forschungspraktika) und Wahlpflichtbereich 3 (Spezialvorlesungen) zusammen gefasst. Fachstudiumsmodule werden an der Universität (Blockkurse und Spezialvorlesungen) und an der ETH Zürich (Blockkurse und Konzeptkurse) in einem kompatiblen Stundenplan angeboten, so dass die Studierenden beider Hochschulen das gesamte Angebot nutzen können. Einige der Module sind Masterstudierenden vorbehalten oder haben fachliche Voraussetzungen. Beide Bedingungen sind im Vorlesungsverzeichnis entsprechend angegeben.

Der Eintritt in die Blockkurse das Fachstudiums (5./6. Semester) kann im Herbst- oder im Frühlingssemester erfolgen, setzt aber in jedem Fall den erfolgreichen Abschluss des Grundstudiums (1. - 4. Semester) voraus. Spezialvorlesungen können auch bei nicht abgeschlossenem Grundstudium besucht werden.

Zeitplan der Module des Fachstudiums

Spezialvorlesungen finden am Montag (ganzer Tag) und Dienstag (Vormittag) statt und dauern 14 Wochen (ganzes Semester). Blockkurse dauern entweder 3.5 oder 7 Wochen und finden von Dienstag (Nachmittag) bis Freitag (Nachmittag) statt. In einem Semester können max. 4 verschiedene Blockkurse besucht werden.

Stundenplan des 5. und 6. Semesters

Stundenplan 5.&6.Sem

Module des Fachstudiums

Aus dem Wahlpflichtbereich 2 (Blockkurse und Forschungspraktika) müssen Module im Umfang von mindestens 42 ECTS Kreditpunkte absolviert werden. Mindestens 24 ECTS Kreditpunkte müssen aus Modulen mit BME-Kürzel (oder BME-äquivalenten Modulen, siehe HS (PDF, 189 KB) & FS (PDF, 170 KB) oder ETH (PDF, 55 KB)) stammen. Höchstens 12 ECTS Kreditpunkte dürfen durch Forschungspraktika (Research Internships) erworben werden. Weitere Module werden aus dem Wahlpflichtbereich 3 (mindestens 12 ECTS) oder aus dem gesamten Angebot der UZH und ETHZ (maximal 6 ECTS) gewählt. Die hierfür gültige Studienordnung tritt am 01.08.2021 in Kraft und wird ab diesem Zeitpunkt hier publiziert: Link. Die Anrechnung von Kreditpunkten aus dem gesamten Angebot der UZH und der ETHZ ist für Studierende mit Studienbeginn vor dem HS2021 (01.08.21) erstmals ab Bachelorabschluss 01.10.2021 möglich.

Buchen der Module des Fachstudiums

Spezialvorlesungen werden über das aus dem Grundstudium bekannte UZH Modulbuchungssystem gebucht und können auch dann besucht werden, wenn noch nicht alle Module des Grundstudiums abgeschlossen sind. Blockkurse werden dagegen über ein spezifisches online Buchungstool (https://www.uzh.ch/zoolmed/ssl-dir/Blockkurse_UNIETH.php) und in einem definierten Zeitfenster (siehe Infobox rechts) durch die Studierenden ausgewählt und von der Studienkoordination in Zusammenarbeit mit den Modulverantwortlichen zugeteilt. Voraussetzung für die Zuteilung zu Blockkursen ist der erfolgreiche Abschluss des Grundstudiums.

Modus für die Zuteilung

Im Buchungstool geben die Studierenden pro Zeitfenster (3.5 oder 7 Wochen) 3 Blockkurse an (siehe Auswahlliste UZH und ETHZ, Infobox rechts). Die aufwendige Organisation und Vorbereitung der Kurse erfordert einige spezielle Regeln, die wegen der beschränkten Platzzahl und aus Gründen der Fairness eingehalten werden müssen. Bei der Zuteilung haben Masterstudierende für die im Learning Agreement aufgelisteten Blockkurse Priorität. Die weitere Zuteilung erfolgt unter Einbezug der Noten im Grundstudium oder blockkursspezifischen Voraussetzungen und Leistungen. Studierende, die bei Beginn der Zuteilung die Kriterien knapp noch nicht erfüllen (z.B. für 1-2 Repetitionsprüfungen aus dem Grundstudium angemeldet) werden bei genügend freien Plätzen auch zugeteilt. Falls beim Beginn der Blockkurse die Kriterien nicht erfüllt sind, besprechen die Studierenden mit der Studienberatung Biomedizin das weitere Vorgehen. Die Einteilung in Blockkurse der ETHZ wird bei freien Plätzen gewährleistet, bei überbuchten Kursen sind 10% der zur Verfügung stehenden Plätze für Studierende der UZH reserviert. Dasselbe gilt umgekehrt für Studierende der ETHZ.

Die Zuteilungen sind verbindlich. Eine Abmeldung kann nur aus zwingenden Gründen erfolgen und muss 2 Wochen vor Kursbeginn dem entsprechenden Modulverantwortlichen mitgeteilt werden, andernfalls wird der Kurs im Leistungskatalog als ‚nicht bestanden’ eingetragen.

Lehrveranstaltungen an der ETH Zürich

Studierende der UZH, die an der ETHZ Lehrveranstaltungen und Leistungskontrollen belegen wollen, müssen sich rechtzeitig (bis Ende der zweiten Woche der Vorlesungszeit) bei mystudies  (https://www.lehrbetrieb.ethz.ch/myStudies/) als Fachstudierende registrieren. Das Verfahren ist für Studierende der UZH kostenlos. Die Module der ETHZ sind online zu buchen (Konzeptkurse). Die Anmeldung zu Blockkursen der ETHZ läuft wie diejenige für Blockkurse der UZH über das online Buchungstool. Bei Zuteilung zu einem Blockkurs der ETHZ ist ebenfalls eine Registrierung notwendig.

Anwesenheit in den Blockkursen

Die Anwesenheit und aktive Mitarbeit in den Blockkursen ist Pflicht und die Basis für einen erfolgreichen Abschluss. Der didaktische Aufbau (Studentische Arbeiten alleine oder in Gruppen an einem vorgegebenen Projekt) erlaubt keine längeren Abwesenheiten. Unvorhersehbares Fernbleiben muss umgehend dem Modulverantwortlichen mitgeteilt werden.

Leistungsbewertung in den Blockkursen

Die Art der Leistungsbewertung wird von den Modulverantwortlichen festgelegt und ist sehr unterschiedlich. Es werden z.B. schriftliche oder mündliche Prüfungen, Vorträge, Laborberichte, wissenschaftliche Projektberichte oder Beiträge zu Diskussionen für die Beurteilung eingesetzt. Der Zeitpunkt der Prüfungen ist meistens am Ende des Blockkurses oder kurz nach Abschluss. Allfällige Abwesenheiten bei der Prüfung müssen unbedingt mit dem Modulverantwortlichen vorher besprochen werden. Nicht bestandene Module können einmal wiederholt werden. Der Modulverantwortliche bestimmt, ob nur die Prüfung oder das gesamte Modul wiederholt werden muss.

Studienabschluss Bachelorgrad

Nach erfolgreich abgeschlossenem Grundstudium (120 ECTS) und Fachstudium (60 ECTS), also nach Erreichen von total 180 Kreditpunkten, können die Studierenden beim Studiendekanat MNF die Erteilung des Bachelorgrades beantragen (Studienabschluss wird online eingereicht, siehe Infobox rechts). Wenn alle Bedingungen erfüllt sind, verleiht die Fakultät den Titel "Bachelor of Science UZH in Biomedizin" an der nächstmöglichen Fakultätsversammlung.
Die Bachelorurkunde ist in deutscher und englischer Sprache verfasst. Ihr wird eine Aufstellung der absolvierten Module mit den jeweiligen Kreditpunkten und den erzielten Noten beigefügt (Academic Record), sowie das "Diploma Supplement", das allgemeine Informationen über die Bildungsgänge in der Schweiz und insbesondere an der Universität Zürich enthält.
Für die Durchschnittsnote werden die Noten der einzelnen Module gewichtet und nach der jeweiligen Anzahl Kreditpunkte gemittelt. Module ohne Note (nur mit "pass/fail") werden dabei nicht eingerechnet. Für den Bachelorgrad können Module von maximal 190 ECTS eingerechnet werden. Die übrigen Module werden auf dem Leistungsausweis unter "Nicht angerechnete Leistungen" aufgelistet.

Alternativ können überzählige Kreditpunkte auch ins Learning Agreement des Masterstudiums aufgenommen und dort angerechnet werden, sofern die entsprechenden Lehrveranstaltungen thematisch ins Gebiet der Masterarbeit passen. Diese Module werden im Antrag auf Studienabschluss BSc Biomedizin aufgeführt. Der Antrag wird über das Tool MNF StudentAdmin eingereicht.

Bitte reichen Sie Ihren Antrag erst ein, wenn, wenn alle Module für den Bachelorabschluss in Ihrem Leistungsausweis ersichtlich sind.

Transcript of Records

Für Auslandsaufenthalte und Bewerbungen an ausländischen Universitäten wird oft ein "Transcript of Records" auf Englisch verlangt. Die Studierenden übersetzen ihren Leistungsausweis selber und lassen die Übersetzung dann beim Studiendekanat MNF überprüfen und beglaubigen.

Übertritt ins Masterstudium

Studierende, die spätestens anfangs des darauffolgenden Semesters ihren Bachelorabschluss beantragen, können sich bei der Semestereinschreibung bereits als Masterstudierende einschreiben. Ein Beginn der Masterarbeit vor Abschluss des Bachelorstudiums ist gemäss Studienordnung nicht erlaubt.